Herbstsammlung der AWO Arzberg jetzt online

„100 Jahre Hilfe, die ankommt“: Erlös aus AWO-Herbstsammlung geht an Bedürftige

„Es sind zu viele Menschen, die auch im reichen Bayern materielle Not leiden müssen. Diese, wenn eingetreten, zu lindern, oder im Vorfeld zu verhindern, das ist die Aufgabe der AWO“, sagt der Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Bayern Thomas Beyer. Das Motto der diesjährigen Herbstsammlung, die vom 21. bis 27. Oktober 2019 stattfinden wird, lautet „100 Jahre Hilfe, die ankommt“.

Seit der Gründung vor einem Jahrhundert durch Marie Juchacz gestaltet die AWO Angebote und bietet Dienste an, mit denen Menschen in schwierigen Lebenslagen unterstützt werden. Zu diesen Personengruppen gehören Minderjährige und ihre Familien. Beyer: „Über 250.000 Kinder und Jugendliche in Bayern sind von Armut bedroht.“ Zahlen wie diese sind in dem Leporello aufgeführt, den die ehrenamtlichen Sammler*innen verteilen werden, wenn sie im Rahmen der Herbstsammlung die Bürger*innen um Spenden für arme Menschen bitten werden. Im Landkreis Wunsiedel beteiligen sich verschiedene Ortsvereine der AWO an der Sammlung in der kommenden Oktoberwoche.

Erstmals sammelt die AWO auch Spenden für Bedürftige online und geht somit mit der Zeit: Die AWO Arzberg hat auf Deutschlands größter Spendenplattform betterplace.org ein Spendenaufruf gestartet und ruft hier zu Spenden für Kinder und Jugendliche an der Arzberger Tafel auf.

Link zum AWO Online-Spendenprojekt

Link zum Leporello